Alibaba gegen die Banken

Wer wissen will, wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle auf den Kopf stellt, muss nach China schauen. Hier kann man den Eindruck gewinnen, dass die traditionellen Banken bald einpacken können.

 

Der Internetriese Alibaba hat das System Ali-Pay erfunden, bei dem Geld per App überwiesen wird. Das ist in den letzten Jahren rasant beliebter geworden. Mittlerweile nutzen so viele Chinesen diese bequeme Bezahlmethode, dass man den Eindruck gewinnen kann, dass es nicht mehr lange Papiergeld geben wird.

 

Selbst Gemüsehändler an der Straße haben mittlerweile das kontaktlose Bezahlen entdeckt: Handy an, App auf, per Barcode Geld überweisen, Handy wieder einstecken, fertig. Bargeld dagegen ist anstrengend, denn die verknitterten Scheine müssen erst aus der Brieftasche gefischt werden, sind manchmal unappetitlich dreckig, und Wechselgeld muss auch noch berechnet werden.

 

Im chinesischen Alltag sieht man vor allem eine Gruppe mit Bargeld herumhantieren: europäische Touristen! Wir Chinesen lieben unser Handy – und unsere Ali-Pay App.

 

Übrigens: Als ich neulich mal wieder am Frankfurter Flughafen war, traute ich meinen Augen kaum: Da gibt es doch tatsächlich in einigen Läden auch schon die Möglichkeit, per App kontaktlos zu zahlen – eindeutig ein Service für chinesische Touristen.

 

Inzwischen ist auch eine große deutsche Drogeriekette auf den Zug aufgesprungen (http://www.faz.net/aktuell/finanzen/digital-bezahlen/alibaba-startet-bezahldienst-alipay-in-deutschland-14962483.html)  – andere werden garantiert folgen.

Letzte Beiträge